Make your own free website on Tripod.com
DIE WERBEDATUMSTEMPEL

 

FÜr den Briefmarkensammler bieten nicht nur die Marken, sondern auch die Stempel ein breites Betätigungsfeld. Briefmarken wie Stempel haben im Laufe der Zeit ihre Funktion geändert. Anfangs hatten die Marken ihre Aufgabe als bezahlte Gebühr für eine Leistung der Posr zu erfüllen, die Stempel hatten fÜr deren Entwertung zu sorgen. Heute werden beide auch noch zu Werbezwecken benutzt, was uns Sammler, von der Ausgabenflut abgesehen, sehr erfreut.

Heute wollen wir uns etwas näher mit den Werbedatumstempel, zuerst Kurortstempel genannt, befassen. Die ersten zwei erschienen laut PTT Amtsblatt am 3o.V.1942. Bex und Rheinfelden benutzten die Chance mit einem Stempel für ihren Kurort Reklame zu machen, FÜr die Gestaltung der Stempel gab die PTT ein " Merkblatt fÜr die Inbetriebnahme von Werbedatumstempel sowie Ortswerbeflaggen heraus. Wir wollen uns auf die Feststellungen beschränken, dass die Stempel einen Durchmesser von 32 mm. aufweisen, die Werbung nur allgemeiner Art sein darf, und der Abstemplung der Brief-und Kartenpost zu dienen hatte.

Bild1.jpg (9856 bytes)

 

An den Stempeln wurden mehrere graphische Veränderungen vorgenommen, was dazu führte dass heute 3 Typen von Stempeln zu unterscheiden sind :

1. Periode Typ A Segmentstempel

Diese stammen alle aus der ersten Generation, Logischerweise ist K 1 Bex der erste, und mit K 121 Langnau ging diese Periode zu Ende.

Bild2.jpg (14379 bytes)